LEWI (Corona) Projekttagebuch * 7. 06. 2020

Online - Im Gespräch mit Stana Schenck über Ausbildungs- + Arbeitsmarktchancen von Menschen mit Behinderung auf dem ersten Arbeitsmarkt

Im Mittelpunkt der Veranstaltungsreihe „LebensWERTE Wege der Vielfalt“ stehen Gespräche und Aktivitäten mit Migrant*innen mit + ohne Behinderung, die sich stark machen für ein demokratisches Zusammenleben in Vielfalt. Unser Gast am 07. Juni war Stana Schenck..

Stana Schenck hat slowakische Wurzeln und lebt seit über 20 Jahren in Deutschland. Gemeinsam mit ihrem zwanzigjährigen Sohn Oskar engagiert sie sich in der Initiative "statt Werkstatt", einem Zusammenschluss von jungen Menschen mit Behinderung, die Wege in den allgemeinen Arbeitsmarkt suchen. Stana ist außerdem Inklusionsaktivistin, EU-Projektentwicklerin, Dozentin und Mutter von fünf Kindern mit unterschiedlichsten Begabungen und Fähigkeiten. Ihr 20-jähriger Sohn Oskar lebt mit dem Downsyndrom. Er besuchte inklusive Schulen und arbeitet inzwischen selbst in einer Berliner Sekundarschule. Im Mittelpunkt des Gespräches mit Stana stand ihr Engagement für eine gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderung auf dem ersten Arbeitsmarkt.

Die Interviews werden normalerweise von den Teilnehmenden geführt. Aufgrund der Corona Krise und mit Rücksicht auf die Gesundheit aller Beteiligten haben wir uns entschieden das Gespräch online durchzuführen. Die Fragen wurden über verschiedene soziale Netzwerke zusammengetragen und Stana hat sie in einem kurzen Film beantwortet.
Das waren die Fragen unserer Teilnehmenden

  • Im Mittelpunkt dieses Interviews steht das Thema Teilhabechancen von Menschen mit
  • Behinderung auf dem ersten Arbeitsmarkt. Was war der Auslöser für dein Engagement in diesem Bereich?
  • Kannst du uns in einfachen Worten beschreiben, was du an Werkstätten für Menschen mit Behinderung kritisierst?
  • Was müsste sich ändern, damit Menschen mit Behinderung der Zugang zum ersten Arbeitsmarkt leichter gemacht wird?
  • Wie kann Teilhabe von Menschen mit einer kognitiven Beeinträchtigung auf dem ersten Arbeitsmarkt aussehen?
  • Warum und mit welchem Ziel habt ihr die Initiative stattWERKstatt gegründet? Wer kann bei euch mitmachen?

Der Film mit den Antworten von Stana Schenck wurde vielfach verschickt. In den Rückmeldungen wurde deutlich, wie bedeutend das Thema Teilhabe auf dem ersten Arbeitsmarkt für die Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen ist. In der Online Diskussion ging es diesbezüglich um diskriminierende und ausgrenzende Erfahrungen und um den Wert Gleichberechtigung. Aufgrund der Vielzahl der Rückmeldungen wurde beschlossen das Thema im nächsten Veranstaltungsprogramm erneut aufzugreifen.

Interessierte können den Film bei uns über einen internen Link erhalten. Schreibt uns einfach an.

Yasmina Ouakidi
Projektleitung LebensWERTE Vielfalt inklusiv! + Projektkoordination InterAktiv e.V.

0176 47612198
y.ouakidi@interaktiv-berlin.de

Blog LebensWERTE Vielfalt inklusiv! 2020


  LEWI (Corona) Projekttagebuch * 31.05.2020 Inklusiver Online Jugend- Rap Workshop * Vorurteile + Rollenbilder * Erster Teil
LEWI (Corona) Projekttagebuch *Inklusiven WERTE-Kalender 2021 kaufen + den Verein InterAktiv unterstützen!