LEWI-Projekttagebuch * 17.01 + 31.01.2021

So waren die Fotoshootings 1 + 2 der Wertekalenderworkshops (unter Pandemiebedingungen)

Auch in diesem Jahr soll ein gemeinsamer Fotokalender für das kommende Jahr (2022) produziert werden. Die Pandemie hat die Möglichkeiten der Umsetzung allerdings stark eingeschränkt. Anders als beim letzten Mal konnten wir uns nicht in großer Runde gemeinsam im Fotostudio aufhalten. Gruppenfotos konnten aufgrund der Kontaktbeschränkungen keine gemacht werden, so mussten wir gemeinsam ein Konzept entwickeln, dass uns trotzdem ermöglichte, Ideen für Fotos zu entwickeln und sie von einer Fotografin (Aileen Dianne) fotografieren zu lassen, ohne ein Risiko einzugehen. Das war nur möglich, indem die Familien weitestgehend unter sich blieben und einzeln fotografiert wurden.

Die Fotomotive haben wir in einem Zoommeeting gemeinsam abgestimmt. Unser Leitmotiv für den Kalender 2022 ist "Wir sind mehr als unsere Herkunft oder unsere Behinderung!" In einem angemieteten Fotostudio haben wir unter strenger Einhaltung aller Hygienevorgaben die Familien einzeln bestellt und fotografiert. Es hat Spaß gemacht und wir sind froh unser Kalenderprojekt verwirklichen zu können aber wir vermissen auch das physische Beisammensein in Vielfalt. Es bleibt nur zu hoffen, dass wir das Ergebnis im August gemeinsam feiern werden können. Erst mal aber widmen wir uns der gemeinsamen Abstimmung des Kalender-Layouts.

Die hier zu sehenden Fotos sind nur Eindrücke aus dem Prozess. Die von der der Fotografin fotografierten Fotos werden erst mit der Präsentation des Kalenders veröffentlicht.

Yasmina Ouakidi
Projektleitung LebensWERTE Vielfalt inklusiv! + Projektkoordination InterAktiv e.V.

0176 47612198
y.ouakidi@interaktiv-berlin.de

Blog LebensWERTE Vielfalt inklusiv! 2021


  LEWI (Corona) Projekttagebuch * 09.01.2021 * WERTEerziehungskompetenztraining Erziehungsherausforderungen in Familien mit Kindern mit Behinderung
Lewi (Corona) Projekttagebuch * 13.02.2021 * Werteerziehungskompetenztraining - Konflikte in der Erziehung von Kindern mit Behinderung